Adresse: 8060 Mór, Arany János u. 4.
Telefon: +36 22 562 472

Das Galloway-Rind

gallowayLieber Besucher! Herzlich Willkommen auf unserer 60 ha großen Galloway-Farm, wo zurzeit ca. 50 Galloway-Rinder friedlich zusammenleben und sich durch nichts und niemanden aus der Ruhe bringen lassen. Lernen Sie nun diese Tiere ein wenig besser kennen!

Auf unserer Farm kann man ausschließlich schwarze, aus Deutschland stammende Exemplare vorfinden. Vor einiger Zeit erreichten unsere Zuchttiere bei verschiedenen Wettbewerben Bestnoten und ausgezeichnete Platzierungen. Wir können mit Stolz behaupten, dass unsere Rinderzucht aus seltenen und reinrassigen Tieren besteht.

Das Galloway-Rind stammt ursprünglich aus dem Südwesten Schottlands, und zwar aus der Gegend rund um die Stadt Galloway. Es handelt sich um die älteste Rinderrasse auf den Britischen Inseln. Galloway-Rinder sind klein- bis mittelrahmig, d.h. im Vergleich zu anderen Rinderrassen sind sie vom Körperbau her eher klein bis mittelgroß. Genetisch bedingt haben sie auch keine Hörner. Die Farbe ihres Fells ist im Allgemeinen schwarz, wobei auch Variationen, die eine graue, weiße oder rotbraune Pigmentierung aufweisen, bekannt sind. Die neugeborenen Kälber sind mahagonibraun.

Diese Rasse ist vor allen Dingen deshalb so wertvoll, weil sie äußerst gut an die besonders schwierigen Verhältnisse im (Hoch-)Gebirge angepasst ist und sich mittlerweile auch hervorragend an die Bedingungen in Ungarn gewöhnt hat. Die Rasse ist schon so alt, dass die Tiere in ihrer Heimat und für gewöhnlich auch in Europa einfach nur mehr als Büffel bezeichnet werden. An das gebirgige Gelände angepasst, sind die Vorderbeine kurz bzw. die Hufen liegen weiter auseinander als das bei anderen Rinderrassen der Fall ist. Das Tier kann dank seinem doppelschichtigen Fell bestehend aus langem Deckhaar und feinem, dichtem Unterhaar auch extremen Wetterbedingungen trotzen. Galloway-Rinder können überdurchschnittlich gut Futter verwerten, sind sehr genügsam und graben sogar unter dem harten Schnee noch nach Gras. Sie fressen praktisch alle Pflanzenarten. Somit werden die Weideflächen von den Tieren in einem einwandfreien Zustand hinterlassen.

Die hohe Qualität des Fleisches ist ganz typisch und erfüllt auch sämtliche Erwartungen der im angelsächsischen Raum lebenden Kundschaft. In seinem Herkunftsland ist es besonders begehrt.

Das einzigartige, in seinem Aussehen ein bisschen an glänzenden Marmor erinnernde Fleisch der Galloway-Rinder mit seinem wildähnlichem Geschmack und Aroma erobert nun langsam auch den durchaus exklusiven Kundenkreis bzw. den anspruchsvolleren Teil der Konsumgesellschaft.

Probieren auch Sie in unserem Restaurant die Gerichte und Delikatessen, die aus dem Fleisch der Galloway-Rinder aus eigener Zucht zubereitet werden, und für deren Reinheit und Originalität der Name Möllmann steht.

Wollen Sie vielleicht unser Gehöft besuchen?
Dann melden Sie sich bitte an der Rezeption an und wir machen gerne einen Termin mit Ihnen aus.